Berichte aus 2019
 

Dezember 2019


Weihnachtsfilm der Klasse 4a


 
Die Klasse 4a hat Stop-Motion-Filme zum Thema „Weihnachten“ gedreht und wünscht im Namen der ganzen Schule ein frohes Fest!


Text: K. Dammann-Thedens

Weihnachtskurzfilm



___________________________________________________________

 


November 2019


Klasse 4b packt Geschenke

 
In der Woche vor dem ersten Advent haben die Schulklassen unserer Grundschule Geschenke für den Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table gepackt. Es hat uns sehr betroffen gemacht, dass es so viele Kinder gibt, die kein Geschenk zu Weihnachten bekommen. Deshalb hat sich unsere Klasse entschlossen, das beim Einschulungsbuffet eingenommene Geld zu spenden. Vom Wünschebaum in der St.Marien Kirche haben wir uns dann sechs Wunschsterne gepflückt und von unserem Geld die gewünschten Geschenke gekauft.
Wir hoffen, dass sich die sechs Kinder, die nun zu Weihnachten ein schönes Geschenk bekommen, darüber freuen.

Text: Gustav T., Klasse 4b
Weihnachtsgeschenke 2019

___________________________________________________________

 


11.11. - 14.11.2019


Zirkus in der Schule


 
Am Sonntag wurde das Zirkuszelt auf dem Schulhof aufgebaut. Viele Mütter und Väter haben dabei geholfen.

Als ich, C., Montag zur Schule kam, sah ich überall Zirkuswagen und das Zirkuszelt und ich war glücklich. Ich bin sofort zum Zirkuszelt gelaufen und habe die Konstruktion bewundert. Die Zeltnägel waren riesig.
Alle Klassen haben sich morgens in der Pausenhalle getroffen und das Zirkuslied gesungen. Anschließend wurden wir in Gruppen eingeteilt.
Es gab: Drahtseilartisten, Trapezkünstler, Clowns, Akrobaten, Zauberer, Fakire, Schwarzlichttheater und eine LUNA, die sich mit dem Zirkusdirektor durch die Vorstellung geträumt hat.
Danach ging es zur ersten Probe. Es war richtig cool. Der Trainer unserer Gruppe hieß Ricardo. Ich war ein Drahtseilartist.
Ich, J., war bei den Clowns. Wir hatten fünf Sketche. Der erste hieß „Drahtseil“. Da musste ich in einem Tütü mit Regenschirm über ein Gummiband balancieren. Der zweite hieß „Schlapper, schlapper“. Da haben wir Ohrfeigen verteilt. Im dritten Sketch hat eine Mülltonne immer Müll rausgeworfen. Der vierte Sketch hieß „Bienchen, Bienchen, gib mir Honig. Da haben wir uns mit Wasser bespuckt. Der letzte hieß „Stinkedose“. Da sind alle Clown umgefallen, weil sie an einer Stinkesocke in einem Colabecher grochen haben.
Wir haben zwei Tage geübt.
Am Mittwoch war Generalprobe mit Publikum. Alle hatten schon ihre tollen Kostüme an uns waren geschminkt. Wir waren sehr aufgeregt, weil wir alle nicht wussten, ob unsere Aufführung klappt. Als es losging, hat es sehr viel Spaß gemacht.
Mittwoch und Donnerstagnachmittag waren dann die Aufführungen mit ganz vielen Zuschauern. Am Donnerstagvormittag haben uns die Artisten in einer Show gezeigt, was sie so können. Wir waren begeistert!



___________________________________________________________

 


November 2019

Gruselige Halloweenparty

Von fleißigen und engagierten Eltern vorbereitet, feierte die 3. Klasse Anfang November eine Halloween-Party in der Schule. Dazu wurden Flur und Klassenraum in ein gruseliges Reich mit Spinnweben, Spinnen, Gespenstern, Skeletten, Fledermäusen sowie Kerzen und bunten Lichtern verwandelt. Fast alle Kinder kamen in dazu passender Kleidung und kunstvoll geschminkt. Nach einer Stärkung am Buffet – jeder hatte etwas dazu beigesteuert – wurden Spiele gespielt. Die Zeit verging schnell und nach 2 Stunden wurden die Kinder von ihren Eltern aus dem gruseligen Reich wieder befreit und nach Hause entlassen.

Text: M. Wille
Halloween 2019 Halloween 2019
Halloween 2019 Halloween 2019

___________________________________________________________

 

01.11.2019

Die Klassen 4a und 4b waren ihren CO2 – Fußabdrücken auf der Spur

 
Im Zuge einer zweistündigen Veranstaltung der Atmosfair-Organisation mit Herrn Czimek haben die Schüler/innen dieser Klassen nicht schlecht gestaunt, wie viel CO2 (Kohlenstoffdyoxid) von jedem einzelnen pro Jahr produziert wird. Ganze 11 Tonnen, die durch unsere Verkehrsmittel (Auto, Flugzeug, Kreuzfahrtschiffe) Ernährungsgewohnheiten (z.B. Fleisch), Heizungs- und Warmwasserbereitung, Kleidungs- und Verpackungsvorlieben verursacht werden, dringen jährlich von jedem von uns in die Atmosphäre. Das dabei entstehende CO2 trägt erheblich zum Klimawandel bei, indem es verhindert, dass die von der Sonneneinstrahlung entstehende Wärme von der Erdoberfläche wieder in das Weltall zurückstrahlen kann. Dies konnten die Schüler/innen experimentell nachempfinden. Anhand eines Punktesystems konnten die Schüler/innen ihre eigenen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten hinsichtlich ihres CO2 - Fußabdruckes oder auch ökologischen Fußabdruck anschaulich ermitteln. Als Fazit haben alle gemeinsam überlegt, mit welch einfachen und sinnvollen Veränderungen wir aktiv und effektiv am Klimaschutz mitwirken können:
  • öfter mit dem Fahrrad zu fahren
  • nicht in den Ferien in den Urlaub fliegen, sondern Nahziele ansteuern
  •  ein-/ zweimal in der Woche auf den Verzehr von Fleisch oder auf den Genuss von exotischen Früchten verzichten,…
Erleichtert haben alle feststellen können, dass es nicht um den totalen Verzicht, sondern über den maßvollen und überlegten Umgang mit unseren Vorräten geht.

Text: M. Krüger-Burghard

CO2 Fussabdruck 2019
CO2 Fussabdruck 2019 CO2 Fussabdruck 2019

___________________________________________________________

 

23.09.2019

Grundschule Veerßen für aktives Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

 
Gesund Leben Lernen – Die Schule als gesunder Lern- und Arbeitsort

Die Grundschule Veerßen ist für ihre aktive, zweijährige Teilnahme an dem landesweiten Programm „Gesund Leben Lernen“ (GLL) von Kultusminister Grant Hendrik Tonne und AOK-Geschäftsführer Prävention Carsten Hammler ausgezeichnet worden. Seit 2003 haben bereits über 250 niedersächsische Schulen an dem Projekt teilgenommen. GLL hat das Ziel, mit der Einführung eines Gesundheitsmanagements den „Lern- und Arbeitsort Schule“ dauerhaft zu einer möglichst gesunden Lebenswelt zu entwickeln – für Schüler und Lehrer gleichermaßen.

Bei GLL handelt es sich um ein Kooperationsprogramm zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen. Das Niedersächsische Kultusministerium stellt eine Lehrerstelle für die Programmleitung zur Verfügung. „Die AOK war seit Beginn an GLL beteiligt und begleitet die Schulen mit 20 Präventionsfachkräften“, beschreibt Carsten Hammler das Engagement.

Dass Arbeits- und Lebensbedingungen gezielt verbessert werden können, hat die Grundschule Veerßen in Uelzen unter Leitung von Catrin Schultze und Marion Krüger-Burghard in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich bewiesen. Gemeinsam mit AOK-Präventionsexpertin Doris Beckmann aus Lüneburg wurden konkrete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt – wie die bewegungsfreundliche Neugestaltung des Schulhofes, die Umgestaltung des Eingangsbereiches der Schule zu einem Multifunktionsraum, in dem auch Sitzecken und eine Ruhezone Raum finden. Maßnahmen zur Lärmreduzierung und bewegtes Lernen standen ebenfalls im Mittelpunkt. Auch ein neues Schullogo wurde entwickelt, um die Gemeinschaft zu stärken.
Viele Maßnahmen sind angeschoben und werden auch nach diesen 2 Jahren begleitete Projektzeit weiterentwickelt.
In diesem Jahr starten weitere dreizehn niedersächsische Schulen mit dem Programm „GLL“. Für interessierte Schulen gibt es nähere Informationen bei der AOK in Lüneburg unter Telefon 04131/ 715-25645 oder unter www.gll-nds.de.

Text: M. Krüger-Burghard

GLL Richtfest 2019

___________________________________________________________

 

Juni 2019

Sportabzeichen 2019

 
Sportlich geht das Schuljahr zu Ende. Im Sportunterricht und bei den Bundesjugendspielen hatten die Kinder die Möglichkeit das Sportabzeichen zu erlangen. Voraussetzung war, dass sie 50m schwimmen können. Auf dem Foto ist zu erkennen, dass wir dieses Jahr ganz schön erfolgreich waren. Insgesamt 54 von 88 Schülern und Schülerinnen ist es gelungen, die Anforderungen des Sportabzeichens zu erfüllen und ein Sportabzeichen in Bronze, Silber oder sogar Gold zu erlangen. In den Klassen 3a,3b und 4 waren es 42 von 48 Kindern, also 85,7%. So erfolgreich waren wir lange nicht. Lediglich im Schuljahr 2009/10 hatten wir einen höheren Wert von 87%. Wir sind gespannt, ob wir diesen Wert im nächsten Schuljahr knacken können.

Text: A. Mordt
Sportabzeichen 2019

___________________________________________________________

 

13.06.2019

Bundesjugendspiele 2019

 
Am 13.06.2019 sind wir mit der ganzen Schule zum Kuhteich gefahren. Ein paar Eltern waren da, um bei den Bundesjugendspielen zu helfen. Es gab drei Pflichaufgaben (50m-Lauf, Weitsprung und Schlagball) und vier freiwilligen Aufgaben (30m-Lauf, Standweitsprung, Drehwurf und Seilspringen). Zum Schluss kam der 800m-Lauf.
Die Erst- und Zweitklässler mussten mit einer Lehrerin die Aufgaben machen. Die Dritt- und Viertklässler konnten alleine die Aufgaben machen. Man konnte aber auch Gruppen bilden.
Alle konnten zwischendurch auch etwas essen und trinken.
Alle hatten viel Spaß!
Insgesamt gab 31 Ehrenurkunden und 18 Siegerurkunden. Durch das Erledigen der freiwilligen Aufgaben haben parallel auch noch einige Kinder ihr Sportabzeichen geschafft.
Mit 1165 Punkten wurde Joris Schulsieger. Dicht gefolgt von Leon (1011 Punkte) und Rosa (919 Punkte). Herzlichen Glückwunsch!

Text: Franzi, Mats, Ole und Frau Mordt
Bundesjugendspiele 2019

___________________________________________________________

 

12.06.2019

Laufabzeichen 2019

 
Auch in diesem Jahr wurde wieder fleißig gelaufen – egal wo. Bei kühlen Temperaturen in der Turnhalle, an wärmeren Tagen auf dem Schulhof. Es ging wieder darum 15, 30 oder sogar 60 Minuten ohne Pause durchzuhalten.
Bei der Urkundenvergabe in der Pausenhalle wurde es dann richtig voll, denn fast alle Kinder haben sich eine Urkunde erlaufen und durften nach Vorne kommen. Übrig blieben fast nur noch die Lehrerinnen und Schulbegleiterinnen, die den Kindern einen verdienten donnernden Applaus gaben.
Insgesamt sind 17 Kinder der Schule 15 Minuten, 18 Kinder 30 Minuten und 50 Kinder sogar 60 Minuten gelaufen. Das sind 85 von 88 Kindern an der Schule. Eine herausragende Leistung.
Noch einmal einen großen Applaus an euch Kinder. Ich bin gespannt, ob wir das im nächsten Jahr noch toppen können!

Text: Frau Mordt
Laufabzeichen 2019

___________________________________________________________

 

Mai 2019

Ein Rekord

 
Ole aus der 4. Klasse hat 31 Meter und 70 Zentimeter Luftmaschen gehäkelt.
Ein ganzes Wollknäuel von 50 Metern Fadenlänge. In nur 2 Wochen!

Waaahnsinn oder Wollsinn!
Rekord im Häkeln

___________________________________________________________

 

17.05.2019

Einweihung der Fünfeckschaukel

 
Am Freitag den 17. Mai 2019 haben wir unsere neue Fünfeckschaukel eingeweiht.
Wir haben mit den Sponsoren ein Foto gemacht. Gespendet haben die SVO, die Volksbank, das Autohaus Thieme, mycity und der Förderverein unsere Schule. Die Stadt Uelzen hat den alten Fahrradständer abgerissen und die neue Fläche mit Sand vorbereitet. Wir freuen uns, dass so viele gespendet haben.
Die neue Schaukel war extra schön geschmückt.
Einige Kinder haben D A N K E Schilder hochgehalten.
Die Fünfecksckaukel ist täglich besetzt.
Es macht riesigen Spaß, darauf zu schaukeln !!!!!!

Text: Janne, Joost und Franzi
Einweihung Fünfeckschaukel
Einweihung Fünfeckschaukel

___________________________________________________________

 

14. - 17.05.2019

Miniphänomenta

 
Vom 14. Mai bis zum 17. Mai haben wir unsere Projekttage gehabt. Alle Schüler*innen haben in diesen 4 Tagen viel geforscht und experimentiert.
Dienstag:
Wir haben alle Exponate ausprobieren dürfen und hatten viel Spaß. Aber nach kurzer Zeit ist Langeweile aufgetreten. Die Lehrerinnen haben gesagt,:“Probiert alles nochmal aus.“
Mittwoch und Donnerstag:
An diesen beiden Tagen haben uns die lehrerinnen die Aufgabe gegeben. Ein Forschertagebuch zu erstellen. Wir sollten einzelne Exponate malen und beschreiben.
Freitag:
Am Freitag konnten wir ein Rätsel ausarbeiten und weitere Experimente probieren. Die Sponsoren der Miniphänomenta und auch die der Fünfeckschaukel waren ab 10 Uhr da. Die Zeitung war auch da und hat Fotos gemacht.
Allgemein:
Wir haben jeden Tag auf der Treppe gesungen und den Tag besprochen. Es war toll!
Doch die Pause war zu lang und die Zeit zu kurz.
Und ganz vielen Dank an alle Sponsoren, die so tolle Tage möglich machen!

Die Gestaltungs-AG
Miniphänomenta 2019 Miniphänomenta 2019
Miniphänomenta 2019 Miniphänomenta 2019
Miniphänomenta 2019 Miniphänomenta 2019
Miniphänomenta 2019
Miniphänomenta 2019 Miniphänomenta 2019




 

06.05.2019

ADAC – Fahrradturnier


Am Montag, den 6.05.2019 fand für die Klassen 2-4 das Fahrradturnier an unserer Schule statt. Vorher hatten wir zwei Tage lang Zeit, um zu üben. Bevor wir gefahren sind, wurden unsere Fahrräder von zwei Polizisten kontrolliert, ob sie auch verkehrssicher sind. Dann ging es los! Als Erstes mussten wir über eine Rampe, dann ein Kreisel rechts, durch die S-Gasse, dann der Kreisel links, eine schiefe Rampe, ein Spurwechsel und Slalom auf Zeit. Und dann waren wir im Ziel. Die ersten drei Plätze bekamen eine Medaille. Manchmal gab es mehrere fehlerfreie Fahrten in einer Klasse, so dass die Zeitmessung beim Slalom über die Medaillenvergabe entschied.
Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! Das war ein aufregender Tag!

Text: Franzi (3b)
ADAC-Fahrradturnier 2019

___________________________________________________________

 

22.03.2019

Fußballturnier 2019

 
Am Freitag, den 22. März sind wir zum Fußballturnier nach Wrestedt gefahren. Frau Stöckmann-Zweigert hat im Vorfeld mit uns trainiert und uns zum Turnier begleitet.
In der Vorrunde spielten 14 Mannschaften gruppenweise gegeneinander.
Wir haben gegen die Grundschule Wrestedt, Suhlendorf, Sternschule und Hermann-Löns-Schule gespielt, aber leider nur gegen die Hermann-Löns-Schule gewonnen. Wir wurden Vierter in unserer Gruppe.
Der 1. Platz vom ganzen Turnier ging an die Sternschule.

Text: Paul und Joris


___________________________________________________________

 

18.03.2019

Ein Schulvormittag mit Säge, Feile und Bohrmaschine

 
Am 18. März trafen sich Lehrkräfte, Eltern und Kinder zu einem etwas anderen Schulvormittag. An diesem Tag war die Schule offiziell aufgrund einer Schulinternen Lehrerfortbildung geschlossen. Eltern und Kinder waren trotzdem herzlich willkommen, denn gemeinsam wurde gesägt, gebohrt, gefeilt, geschraubt und gepinselt.
In Vorbereitung auf unsere Projektwoche „MINIPHÄNOMENTA“ im Mai wurden 10 Exponate gebaut, die technische und naturwissenschaftliche Phänomene beschreiben. Diese 10 Exponate dürfen dauerhaft an unserer Schule verbleiben und können so noch viele Kinder in zukünftigen Jahren begeistern.
Unter fachkundiger Anleitung von Dr. Sven Sommer und Björn Kaffenberger, die das Projekt „MINIPHÄNOMENTA“ deutschlandweit betreuen, wurden an 10 Stationen die Exponate von insgesamt 45 Lehrkräften, Eltern und Kindern aufgebaut. Eifrig und mit viel Einsatz und Spaß wurde gut 2 Stunden lang gewerkelt. Nach einer Stärkung am Buffet konnten dann alle Stationen ausprobiert und „bespielt“ werden. Dazu gab es keinerlei Erklärung, ganz im Sinn des Projekts: Kinder sollen selbst erleben, experimentieren und forschen wie naturwissenschaftliche und technische Phänomene „funktionieren“.
Zum Abschluss gab es noch einen theoretischen Teil, den Dr. Sommer leitete und noch einmal das Projekt der Miniphänomenta, seine Entstehung und Idee kurzweilig umriss.
Alle Beteiligten verließen an diesem Tag gut gelaunt und vor allen Dingen voller Vorfreude auf die bevorstehende Projektwoche die Schule.
Möglich machte uns die Durchführung dieser Fortbildung eine große Anzahl an Spenden, um die sich Harald Meyer außerordentlich engagiert bemühte. So gab es Geld von der Volksbank, der Sparkasse, der Uelzener Versicherung, dem Lions-Club und dem Celle-Uelzen-Netz (SVO). Auch der Förderverein spendete eine große Summe.
Herzlichen Dank allen Spendern und Spendensammlern! Sie machten es möglich, dass wir als Pilotschule – also erste Schule deutschlandweit – Theorie und Praxis in Vorbereitung auf unsere Projektwoche „MINIPHÄNOMENTA“ optimal in einer Fortbildung umsetzen konnten.

Text: M. Wille
SchiLF 2019 SchiLF 2019
SchiLF 2019 SchiLF 2019
SchiLF 2019 SchiLF 2019
SchiLF 2019 SchiLF 2019
SchiLF 2019 SchiLF 2019
SchiLF 2019 SchiLF 2019
SchiLF 2019

___________________________________________________________

 

13.03.2019

Vorlesewettbewerb 2019

 
Am 13. März fand die Auswahl für den Vorlesewettbewerb aller Schulen im Kreis Uelzen bei uns an der Schule in Veerßen statt. Die dritten Klassen und Lehrerinnen unserer Schule waren die Jury. Alle haben aus dem Buch „Ritter für eine Nacht“ vorgelesen. Insgesamt konnte jeder 20 Punkte bekommen: von einem Punkt für „gar nicht gut“ bis fünf Punkte für „super“. Die Punkte gab es für: flüssiges Lesen, Lesetempo, Lautstärke und Betonung.
Den ersten Platz hat ein Mädchen gewonnen.
Platz Nummer eins liest im Rathaus am 29.3.2019 vor. Platz Nummer zwei darf sie begleiten.

Text: Catrin Schultze
Vorlesewettbewerb 2019

___________________________________________________________

  

Aktionen der AG „Schule gestalten“ im ersten Schulhalbjahr 2018/19

  • Blumen umgepflanzt, gewässert und gedüngt

  • Film über den Neubau der Schule angesehen

  • Herbst- und Weihnachtsdekoration in der Pausenhalle aufgehängt und abgehängt

  • Vitrine mit Pokalen geputzt

  • Bücherei geordnet

  • Säckchen mit Schablonen und Kartoffeldruck für das „Veerßer Adventsgeflüster“ gestaltet

  • Umräumaktion für die neue „Lehrerküche“

  • Gruppenräume aufgeräumt

  • Gestaltung des Elternsprechbereichs in Gruppenraum 1 mit Sportfiguren

  • Vorbereitung für GLL-Tagung

Besuch der Tagung zu „Gesund leben lernen“ im November in Hannover

Präsentation und Besprechung der Ergebnisse vor der ganzen Schule

  • Milchausschank für alle Schüler



___________________________________________________________


[zurück]